Zur Startseite

 

zurück zur Geschichte

 

 

Kattenbeck wird in den folgenden Listen erwähnt.

 

 

Schatzungsregister aus dem Jahre 1534

Name:

Stand:

Schatzung:

Johan Kattenbecke

Bryncksitter

1 Ort

 

 

1537 Viehschatzungsregister

(StAM, MLA 264, Nr. 1a, f. 21r-27v)

Die Wiedergabe erfolgt in moderner Schreibweise   gg = Goldgulden. Eine mehrfach sich wiederholende Abkürzung konnte nicht aufgelöst werden.

Sie lautet: ½ H  g.

In der Tabelle steht dann einfach Schatzung

Name

Per-sonal

Pferde

Fohlen

Ochsen

Kühe

Rinder

Schwei-ne

Ferkel

Mutte

Schafe

Im-men

Mark

Schil-ling

Denar

Kattenbeck

-

3

-

-

-

2

-

3

-

-

-

-

10

-

 

 

Eine gemene Kirspellschatzung de anno 1611 – de termino die – 18. Octobris.

Es folgt die Abschrift von Bernhard Riesenbeck, die sich in seinem Nachlaß im Privatarchiv Werner Strotmann befindet.

Über seine Quelle gibt es leider keine Angabe.

Vidua Kattenbecke ½ Daler  pauper

 

 

Viehschatzungsregister 1636

(Quelle: StAM, Ftm. MS, Amt Rhein, Nr. 333)

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum einer Viehschatzungh Kirspels Embsdetten de Anno 1636 ex de tero 12. January“

Kattenbeck

1 Pferd

2 Kühe

1 Schmalrind

5 ß

6 ß

1 ½ ß

 

 

Hausstättenschatzung 1637

(Quelle: StAM, Ftm. MS, Amt Rhein, Nr. 334)

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum einer Haußstettenschatzung Kirchspiels Embsdetten de anno 1637.  de tero 30. Aprilis“

Kattenbeck

Pauper

 

 

 

Feuerstättenschatzung 1638

(Quelle: StAM, Ftm. MS, Amt Rhein, Nr. 335)

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum einer geheele feurstette schatzung Kirspels Embsdetten de Anno 1638  de tero 6. January“

Name

Status

Schatzungsbetrag

Kattenbeck

 

1 Rt.

 

 

Feuerstättenschatzung 1639

(Quelle: StAM, Ftm. MS, Amt Rhein, Nr. 336)

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum einer geheele feurstette schatzung de Anno 1639  de tero 18. July Kirspels Embßdetten“

Kattenbeck

 

1 Rt.

 

 

Hausstättenschatzung 1640 (Mai)

(Quelle: StAM, Ftm. MS, Amt Rhein, Nr. 337, f. 1r – 5v)

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum einer Haußstettenschatzung Kirpels Embsdetten de anno 1640. ex  de tero 15. May“

Kattenbeck

 

3 ½ ß

 

 

Hausstättenschatzung 1640 (September)

(Quelle: StAM, Ftm. MS, Amt Rhein, Nr. 337, f. 8r – 11v)

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum einer Haußschatzung Kirpels Embßdetten de anno 1640. ex  de tero 8. September“

Kattenbeck

 

3 ½ ß

 

 

Hausstättenschatzung 1641 (22. August)

(Quelle: StAM, Ftm. MS, Amt Rheine, Nr. 338

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum einer Haußschatzung Kirpels Embßdetten de anno 1641 de tero 22. Augusti

Kattenbeck

 

3 ½ ß

 

 

Hausstättenschatzung 1651 (3. März)

(Quelle: StAM, Ftm. MS, Amt Rheine, Nr. 339

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum einer Haußschatzung Kirpels Embßdetten de anno 1651 de tero 3 tia Martii“

Kattenbeck

 

3 ½ ß

 

 

Hausstättenschatzung 1652 (19. November)

(Quelle: StAM, Ftm. MS, Amt Rheine, Nr. 340

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum einer Haußschatzung Kirpels Embßdetten de anno 1652 de tero 19 Novembris“

 

[Die Schatzungsbeiträge werden in der Quelle nicht, wie sonst üblich , einzeln aufgeführt, sondern immer gruppenweise für jede Erbesqualität einer Bauerschaft.

So erklärt sich wohl das vollständige Fehlen von Wüstungen und Armen.]

Kattenbeck

 

3 ½ ß

 

 
Nomina Baptazatorum Anno 1661

 

Tag

Monat

 

Täufling

Baptiratus/

Baptirata

Eltern

Parentes

Taufpaten

Patrini

23. Oktober

Christina

Johan Kattenbecke

Margareta seine Ehefrau

Gert Heilers und Margareta Teltmans

 

 

Hausstättenschatzung 1662 (19. November)

(Quelle: StAM, Ftm. MS, LA, 264, Nr. 11,  f. 52-56

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum der Haußstettenschatzung Kirpels Embßdetten de dato 20 8bris 1662 “

Kattenbeck

 

1 Rt

 

 

Liste der Eingesessenen der Pfarre St. Pankratius Emsdetten aus dem Jahre 1662.

Eine Fotokopie der Liste wurde von Pastor Achterfeld im Nov. 1997 übergeben.

Abgeschrieben wurde sie von Rudi Kattenbeck im Dezember 1997.

Da diese Liste schwer zu lesen war, haben sich sicherlich einige Fehler eingeschlichen.

Familien- und Vorname:

Geburts- und Vorname der Ehefrau:

Wohnung:

Beruf:

Kattenbecke, Johan 36

Kinder: Berndt 8

            Dieterich 5

            Trineke 1/2

Brugman, Greite 32

Bauerschafft Westumb

 

Kottere

 

Steuer-Liste

- 1662 -

Aus „Korn auf karger Krume“

(überarbeitet von Rudi Kattenbeck im Oktober 1999)

Register der Hausstätten - Schatzung de 1662 wie auch Häuser – Register

Amts Rheine - Kirspels Embsdetten

II Pferde- und andere Kötter, Brincksitzer, Backheuser, Leibzüchter, Heuerleute

                                             Steuerpflichtiger

Anzahl  der Wohn-häuser

Zahl der Feuer-stetten

Steuer

Moderierter Anschlag

Obereigentümer

 

 

 

Th

S

Pf

Th

S

Pf

 

Kattenbeck

1

1

 

7

 

 

7

 

Domkellner

 

 

Hausstättenschatzung 1663 (20. April)

(Quelle: StAM, Ftm. MS, LA, 264, Nr. 11,  f. 109r-114r)

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

„Registrum der Haußstetten schatzung des Kirpels Embßdetten de trmno 20 Aprilis 1663 “

(Der Landtag hat folgende Hausstättenschatzung im Oktober 1662 bewilligt. „von ein iedes fach haußes sechß schilling sollen bezaldt werden.

So ist solche beschreibung des 12 Aprilis 1663 im Kirspel Embßdetten vorgenohmmen.“)

Name

Status

Fach

Schatzungsbetrag

Kattenbeck

 

4

24 ß

 

 

Schatzung 1664

(Quelle: StAM, MLA, 264, Nr. 12, f. 35r-50r)

Name                                                    Status

Schatzungsbetrag

Kattenbeck

Uxor

Berndt 9 Jahre

Dierich 6

Köttere

-

-

-

-

21

12

-

-

-

-

-

-

 

 

Häuserregister von ca. 1669

(Quelle: StAM, MLA, 264 Nr. 10, f. 1r-16v)

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

Unter der Rubrik „wehme zustendig“, also für die Angabe des Grundherrn, steht bei den Dorfbewohnern nur bei Johan Weßels ein Eintrag: „Balino“.

Er war somit der Johanniterkommende Steinfurt eigenhörig.

Name

Haüser

Feuerstätten

Schatzung

Schatzfrey

Grundherr

Kattenbeck

1

1

7 ß

 

Domkellnerei

 

 

Viehregister 1669 Nr. 2

(StAM, MLA 264, Nr. 6,  f. 150-157;

Im gleichen Quellenband finden sich für alle Kirchspiele jeweils zwei Viehregister, so auch für Emsdetten.

Im folgenden also die Wiedergabe des offensichtlich noch im gleichen Jahr, 1669, vielleicht sechs Monate später niedergeschriebenen Registers.

Westum Bawrschafft

I Güter, Schultenhöfe, Erbe und halb Erbe

 

Pferde

Viech

Ziegen

Schweine

Schafe

Im-men

Name

2 Jahre

und drüber

 

1 Jahr

 

Füllen

Zug-Ochse

Milche Kuhe

      Sterke von

2 Jahre | 1 Jahr

u.         |

drüber  |

 

Kälber

 

Zahl

ander-halb

Jahr und drüber

halb Jahr und drüber

in der

Driff-ten

 

 

Zahl

Kattenbecke

2

 

 

 

2

 

1

 

 

 

 

 

 

 

 

Personenschatzung 1672, aufgeschrieben 11. März 1672

Quelle: StAM, MLA 487 ad Nr. 36, Band 8, f. 68r-84v)

 

 

 

Schatzungsbetrag

Name

Status

R

ß

deut

Kattenbeck

Uxor

Filius Johan

 

-

-

-

7

4

2

-

8

-

 

 

Personenschatzung 1674 mit einigen Berufen

Ergänzt aus der 2. Quelle der Schatzung: StAM, MLA 264, Nr. 22, Band 2.

Sie enthält die gleichen Angaben wie die Quelle in MLA 264, Nr. 22, Band 1 und zusätzlich einige Berufe

Anna 1674 d. 5.Juni vermogh einkommenen hochf. gnädigsten Befelch und edicts die

Persohnschatzung auffgeschrieben wie folgt:

Steuerpflichtiger

Stand

Reichs-thaler

Schilling

(Groschen)

Bauerschaft

Kattenbeck Viduus

 

Kotter und Brinckligger mit

2 Pferde

 

4

Baurschaft Westumb

 

 

1678 Hausschatzung

(Quelle: PfAE, Inventar)

Registrum der Einfachen Hauß Stett Schatzungh so vermöegh unter dato d 28 xbris 677 Jahrs außgelaeßenen Hochfürstlichen ggten Befehls

im Kirspell Embßdetten de 7 February 1678 auffgeschrieben und folgender gestalt verzeichnet,

wie dieselbe pro Decembri, Januario Februario und Martio einzunehmen.

(Abschrift in modernisierter Form)

Westum

Name

Bemerkung

Betrag

Kattenbeck

 

3 ß 6 d

 

 

Schatzungsregister 1680

(StAM, MLA 264, Nr. 28, f. 26r-30r)

Die Wiedergabe erfolgt in modernisierter Schreibweise.

Name

Schultenhof oder Erbe

Halberbe

Pferdekötter

Brinksitzer

Heuerlinge in Leibzuchten und Backhäuser

Schatzung

Kattenbeck

 

 

 

1

 

7 ß

 

 

 

Schon 1699 eine Volksabstimmung in Emsdetten.

Von Heinrich Pottmeyer

Heimatblatt Nr. 1, Juli 1921

Worum ging es!

Der gewesener Hochfürstlich  Münsterischer Vogt Gerdt Winninkhoff wollte auf einer ehemaligen Begräbnisstätte eine Haus bauen.

Es wird gesagt, daß viele Bewohner des Dorfes und der Bauerschaften mit dem Bau nicht einverstanden waren.

Sie sind namentlich gefragt und hier sind die Namen derer, die entschieden gegen den Bau waren:

Hier nur die Bauerschaft Westum

Schulte Bisping, Herm.

Da[hlman] , Hieronimus

Buddenback, Johan

Averbeck, Johan

Boutell, Johan

Hummert, Gerdt

Theißelman, Berndt

Varwick, Herman

Schmale, Hindrich

Hinterding, Hermen

Dallüdtger, Johan

Bremer (Boemer), Hermen

Broeck, Johan

Wegmans, Wittibe

Krampe, Johan

Hage, Hindrich

Kattenbeck, Johan

Brüggeman, Johan

Weyer, Gerdt

Veltkamp, Johan

Teipe, Otto

 

 

Zur Startseite

 

zurück zur Geschichte