Dokument aus dem Jahre 1686

 

Hofbeschreibung 

Kattenbecks Kotten

1686 am 7. April

Hier liegt uns ein wertvolles Dokument vor. Es ist eine Hofbeschreibung von Kattenbecks Kotten. Angefertigt hat sie Philippus Hermans, der Landvermesser bzw. Geometer des hochwürdigen Domkapitels zu Münster, für das Heberegister.

"Bey diesem Kotten ist von alterß nichteß bey gewehsen alß nur der Häuß und garten grund,

die reste ist post Dato [später] auß der marke von dem Kotteren angekäufft."

Mit diesen Worten beginnt die Beschreibung des Kottens Kattenbeck. Daß bei dem Kotten von alters nichts dabei gewesen ist besagt, einerseits, daß es sich um ein kleines Anwesen gehandelt hat, das nicht zu den alten Erbhöfen zählte, andererseits doch älter ist als uns bekannt.

 

Delineatio pertinentiarum Casettae Kattenbecks in parochia Embsdetten Bourscapio westem Anno 1686 Aprilis 7

Bey dehren Kotten ist von alterß nichteß bey gewehsen alß nur der Häuß und garten grund, die reste ist post dato auß der marke von dem Kotteren angekäufft, und er muß von etzliche pertinentien alle Jaehr de marck bröchte erkennen mit ein genanteß.

Fig. A ist ein Kempffgen zum theil alt Land und zum theil neü Land, Legget an der seite inß westen und eß ist mit Lebendige fregten voll befregtiget, seine groese ist mit den fregten 461 ruthen, und ohne fregten 355 ruthen, daß ist 5 scheffell und 11 becher guht roggen Landt,

Fig. B ist eine wiese besthent in sey, weide und heü Land, kan mit der Kattenbecke befloedet werden, die groese ist 175 ruthen daß ist 2 scheffell, und 11 becher

Fig. C ist eine wißche aber schrae Land deßen groese ist 162 ruthen, die machen an insaeht, 2 scheffell 8 1/2 becher.

Fig. D ist der garten an der hinder seiten deß häuses, seine groese ist befunden 175 ruthen, die machen an insaeht 2 Scheffell und 11 becher

Fig. E ist der Obsthof darauff stehet einer Schoppe die groese ist 68 ruthen, daß ist ein scheffell 1 1/2 becher.

Fig. F et G seint 2 gartenß an der norder seiten belehgen deßen groese ist 68 ruthen daß ist ein scheffell, und 1 1/2 becher, auf diesem stehet ein backhäuß  

 

Seine hoff Legget an der straße offen.

                                                                    ruth. scheff. becher

Summarum Summa aller grunder ist            1109 -  18   -   6

ohne fregten facit                                            1003 -  16   -  8 1/2

                  Onera Casettae Kattenbecks

Ist mit alle die seinige einem hochwurdigem Thumb Capittal Eigen 

und muß bei versterb gewinnen, er had 2 Dogterß, und er gibt der Kirchen Jaerligß 3 schillinge pastori pro missatico 4 stuben Custodi 1 stuber, von der wißche C gibt er an der gemeine Jaerligß 1/2 Reichsthaler und dragt mit Kirspels beschwer. Dargegen genuzt er die marke.

 

(Staatsarchiv Münster, Domkapitel/Domkellnerei Nr. 1859, Seite 108)

 

 

zurück zu den Daten

Zur Startseite

zurück zur Geschichte