Meine persönlichen Daten

Rudolf Kattenbeck, am 01. März 1935 in Mesum geboren,

seit 1960 in Emsdetten verheiratet, Rentner seit 1993

 

Eltern Großeltern Ehefrau Agnes Loebke

 

Ehrungen

 

 

Auszug aus der Emsdettener Volkszeitung vom 12.1.2004

„Vorbereitet für Zukunft!"

Gestern Neujahrsempfang der Stadt / Moenikes ehrt Bertels, Fontein und Kattenbeck

Ehrenamtliches Engagement bleibt nicht unbeachtet. Das zeigte sich auch gestern Morgen beim Neujahrsempfang des Bürgermeisters. Er zeichnete Waltraud Bertels (in Abwesenheit) sowie Josef Fontein und Rudi Kattenbeck stellvertretend für viele andere engagierte Mitbürger aus.

Drei Ehrungen

Viele Emsdettener seien nicht nur beim Stadtmachen für Emsdetten, sondern auch in Vereinen ehrenamtlich aktiv, lobte Moenikes. 

Auch gestern ehrte er stellvertretend für viele andere wieder drei Personen, die sich hervorgetan haben. Einmal ist das Waltraud Bertels, die sich für Waisenkinder in Tansania einsetzt. Sie wird er nach ihrer Rückkehr aus Tansania Urkunde und Blumen unverzüglich überreichen.

Stellvertretend für die Hollinger und Ahlinteler Laienspieler zeichnete er Josef Fontein aus, der seit 1947 ununterbrochen auf der Hollinger Bühne steht.

Stellvertretend für viele Mitgliedes des Heimatbundes bekam Rudi Kattenbeck, der Vorsitzende des Arbeitskreises „Familienforschung und Geschichte Emsdettens" Urkunde und Blumen überreicht. Auch am Erscheinen des Emsdetten-Buches von Willi Colmer habe Kattenbeck wesentlichen Anteil, lobte der Bürgermeister, der dann zu Schnittchen, kühlen Getränken und lockeren Gespräch in den Lichthof einlud. • ero—

 

 

Emsdettener Heimatblätter

Herausgegeben vom Heimatbund Emsdetten   -   Nr. 79 - 54. Jahrgang im April 2005

 

Herzlichen Glückwunsch, Rudi

Der Heimatbund dankt einem seiner Aktivsten und gratuliert ihm an dieser Stelle. Rudi Kattenbeck vollendete am 1. März dieses Jahres sein 70. Lebensjahr.

Der gebürtige Mesumer aus „Kattenbecks Dorf" zog vor über 40 Jahren ins benachbarte Emsdetten, um sieh dort mit seiner Frau Agnes am Vennweg niederzulassen und eine Familie zu gründen. Am Anfang seines Beruflebens noch Weber, begann er nach einer Umschulungsmaßnahme seine Tätigkeit bei der Stadt Emsdetten, wo er bis 1993 beschäftigt war.

Sein großes Hobby wurde in den letzten Jahren vor seinem Ruhestand die Familienforschung. Ihm ist es zu verdanken, dass am 28. März 1995 die Gruppe der Ahnenforscher unter dem Dach des Heimatbundes aus der Taufe gehoben wurde. Daraus ergibt sieh nun noch ein zweites Jubiläum, denn die Gruppe feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen.

Rudi Kattenbeck gründete diese Gruppe nicht nur, sondern hielt sie auch am Leben, indem er immer neue Interessenten gewann und für Informationsaustausch unter den Hobbyforschem sorgte. Bis 2004 blieb er Gruppensprecher, ist aber auch heute noch aktiv mit dabei.

Seit dem Jahr 2000 ist er zudem im Vorstand des Heimatbundes tätig. Seine hervorragenden Computerkenntnisse nutzt er nicht nur für die Ahnenforschung, sondern er erstellte auch 2002 die Homepage des Heimatbundes, um die er sich seitdem ständig kümmert. So erhielt der Heimatbund ein modernes Medium, als viele andere Vereine noch gar nicht daran dachten. Traditionell und modern zugleich, so die Devise.

Die Stadt Emsdetten zeichnete Rudi Kattenbeck 2004 für seine besonderen Verdienste im Ehrenamt aus, unter anderem für seine unermüdlichen Hilfestellungen bei der Arbeit am Buch „Emsdetten, Ortsgeschichte vom Mittelalter bis zum 20. Jahrhundert".

Doch damit nicht genug, auch das Amt des Kassierers übernahm er 2004 und überwacht seitdem die finanziellen Angelegenheiten des Heimatbundes. Bei etwa 1200 Mitgliedern eine wahrhaft arbeitsintensive Aufgabe.

Rudi ist immer mit von der Partie, wenn es gilt, für den Heimatbund zu arbeiten. Er scheut keine Arbeit und Mühe und zeigt sich stets als leuchtendes Beispiel.

Der Heimatbund wünscht dem Jubilar und seiner Frau alles Gute, weiterhin große Freude an den Enkelkindern und noch viele glückliche Jahre. W.C. (Willi Colmer)

 

2010 Verleihung der Ehrenamtskarte NRW

 

Die Ehrenamtskarte NRW

Zurück zur Startseite